Neue Arbeitsstelle während Corona – Tipps für den erfolgreichen Start

Wer schon länger mit seiner Stelle hadert, steht während der Pandemie vor weiteren Herausforderungen: Homeoffice, Kurzarbeit, nebenbei Homeschooling für die Kinder und vielleicht die bevorstehende Kündigung wegen Insolvenz des Arbeitgebers. Da ist guter Rat teuer. 

Ein neuer Job 2021 wäre dann zwar ideal, aber ist es wirklich sinnvoll, gerade jetzt eine neue Arbeitsstelle zu suchen? Wir erklären Ihnen, warum der Zeitpunkt für eine neue Arbeitsstelle nicht schlecht ist und welche Branchen jetzt die besten Optionen für eine neue Arbeitsstelle bieten.

Neue Arbeitsstelle trotz Corona?

Die Corona Pandemie hat die Arbeitswelt vor ganz neue Herausforderungen gestellt, die sich teilweise als Berufsverbot bestimmter Branchen manifestieren. Kinos, Bars, Discotheken und andere Kulturbereiche, aber auch die Reisebranche, Freizeitparks oder Museen können nicht wie gewohnt öffnen oder werden sogar dauerhaft schließen müssen. Insofern ist die Bemühung um eine neue Arbeitsstelle für viele Arbeitnehmer auch ein Muss. 

Aber auf der anderen Seite ist die Wirtschaft nun sehr stark digitalisiert, sodass jeder, der sich für Berufe mit diesem Bezug interessiert, gute Chancen auf eine neue Arbeitsstelle hat. Unternehmen, die ihre Tätigkeitsfelder digital ausbauen, benötigen auch und gerade während der Krise neue Mitarbeiter und bieten Interessenten 2021 trotz Corona eine interessante neue Arbeitsstelle.

Auch für Selbstständige bieten sich in der digitalen Welt viele Möglichkeiten. Lehrer können digitales Homeschooling anbieten, Coaches können Ihre Kunden auch per Videochat beraten. Insofern benötigen sie nicht wirklich eine neue Arbeitsstelle, sondern kreative Ideen zur Umsetzung der bisherigen Arbeit mit neuen Methoden – und das alles ganz bequem von Zuhause aus.

Neuer Job 2021 – dennoch nichts überstürzen

Die Chancen für eine neue Arbeitsstelle stehen also auch jetzt sehr gut, Psychologen raten jedoch dazu, nichts zu überstürzen. Eine berufliche Neuorientierung ist möglich, sollte aber gut geplant sein. 

Da die Lage unübersichtlich ist, ist es schwer, in einem völlig neuen Berufsfeld Fuß zu fassen, ohne zu wissen, ob diese neue Arbeitsstelle nicht nach der Krise schon wieder gefährdet sein wird. Wer kann, sollte daher versuchen, sich auf bekanntem Terrain zu bewegen und sein Fachwissen im Homeoffice umzusetzen.

Neue Arbeitsstelle im Homeoffice – ist das nicht kompliziert?

Für einen guten Start der neuen Arbeitsstelle im Homeoffice benötigen Sie, abhängig von Ihrer Tätigkeit, nicht allzu viel Ausstattung. Herzstück ist selbstverständlich ein leistungsfähiger PC und ein Rückzugsort innerhalb der Wohnung, der sich zum Homeoffice umfunktionieren lässt. 

Achten Sie dabei unbedingt auf ergonomisches Büromobiliar, um Haltungsschäden und Rückenschmerzen vorzubeugen. Bei Büromöbel Blitz finden Sie alles, was Sie dazu brauchen. Wir haben über 60.000 Produkte in unserem Onlineshop und können viele Artikel sofort ab Lager liefern.

Je nach Tätigkeit (und ob diese auch später, eventuell mit Kundenkontakt) beibehalten werden soll, können Sie Ihr Homeoffice mit folgenden Produkten ausstatten:
•    Büromöbel (Aktenschränke und Schreibtische)
•    Büroausstattung (Monitorhalterung, Whiteboard, Büroleuchten)
•    Sitzgelegenheiten (ergonomische Bürostühle)
•    Schreibtischcontainer 
•    Empfangsmöbel (Empfangstheken, Garderoben)
•    Betriebseinrichtungen (Archivregale, Werkbänke)
Mit den richtigen Möbeln und Büroausstattungen können Sie jederzeit Kurse oder Webinare halten oder Tutorials an der Werkbank vorführen. Falls Sie noch Fragen zur Ausstattung haben, können Sie jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen.

Für wen ist eine neue Arbeitsstelle jetzt sinnvoll?

Sie können jetzt von einer neuen Arbeitsstelle profitieren, wenn Sie nicht wissen, wie es mit Ihrem Arbeitgeber während der Pandemie oder auch danach weitergeht. In einigen Branchen drohen dauerhafte Schließungen und Jobverluste, daher ist es besser, als Betroffener rechtzeitig einen Wechsel zu planen. Und zwar in eine sichere Branche!

Wer bereits in einer sicheren Branche tätig ist, der sollte sich nicht „verschlechtern“ und auf eine ungewisse Stelle wechseln. Auf eine neue Arbeitsstelle können auch diejenigen verzichten, die ihren Job bequem vom Homeoffice aus weiterführen können und dabei zu digitalen Methoden greifen. Denn die wirtschaftliche Zukunft wird stark digitalisiert sein!

Neue Arbeitsstelle – aber in welcher Branche?

Nicht alle sicheren Jobs sind vom Homeoffice aus zu bewältigen. Es gibt einige Branchen, die gerade jetzt händeringend nach Personal suchen. Allerdings entscheidet Ihre Vorbildung darüber, auf welcher Position Sie an der neuen Arbeitsstelle eingesetzt werden können.

Branchenbeispiele: 

Supermärkte haben auch in der Krise geöffnet. Ob Sie hier als Verkäufer, Marktleiter oder Regalauffüller starten können, hängt von Ihrer Ausbildung ab.

Die Gastronomie darf zwar nicht öffnen, kann aber mit Lieferdiensten Kunden halten. Hier besteht die Chance, in der Küche helfen zu dürfen, sich für die Auslieferung zu bewerben oder in Restaurants mit erlaubtem Außenbetrieb zu kellnern.

Aushilfsjobs sind vor allem im überlasteten Gesundheitswesen dringend gesucht.

Solange der Einzelhandel nicht komplett geöffnet ist, boomt der Online-Handel, hier gibt es Stellen im Verpackungs- und Logistikbereich.

IT-Jobs sind wegen der zunehmenden Digitalisierung unverzichtbar und können zudem im Homeoffice ausgeführt werden. Viele Menschen suchen hier Unterstützung, wenn sie alleine im Homeoffice oder mit dem Homeschooling und Lernplattformen nicht zurechtkommen.

Diese Branche wird auch nach der Krise dringend Personal benötigen!

FAZIT: mit einer gezielter Planung und der Auswahl der richtigen Branche finden sie eine neue Arbeitsstelle trotz Corona. Und Sie können sich sogar finanziell und karrieretechnisch dabei verbessern!
 

Persönliche Beratung
Persönliche Beratung

Kostenloser Versand
Schnelle Lieferung & Versand

SSL Verschlüsselung
SSL Zertifikat