Jobwechsel – Das sollten Sie beachten!

Es kommt heute kaum noch vor, dass man sein berufliches Leben in ein und derselben Position verbringt. Jobwechsel werden immer häufiger und Lücken im Lebenslauf sind schon lange kein Merkmal mehr, welches bei der Suche nach einem neuen Job zum Verhängnis wird. 
Die Gründe für einen Jobwechsel können sehr vielseitig sein und stehen häufig in Zusammenhang mit den persönlichen Zielen einer Person. Wann der richtige Zeitpunkt für einen Jobwechsel ist und worauf Sie während des Prozesses unbedingt achten sollten, erfahren Sie hier bei uns von Büromöbel Blitz
 

4 triftige Gründe für einen Jobwechsel

Es ist vollkommen normal, dass der berufliche Alltag von Höhen und Tiefen geprägt ist. Wenn Sie Glück haben, bewegen Sie sich für einen längeren Zeitraum auf einer Linie mit positiver Steigung. Doch die Tiefpunkte streuen sich immer wieder in den Alltag. Halten diese länger an und beeinflussen Ihr körperliches sowie seelisches Wohlbefinden, dann steigt das Bedürfnis nach einem Jobwechsel. Haben Sie das Gefühl, dass Sie Ihre persönlichen Ziele an Ihrem aktuellen Arbeitsplatz nicht verwirklichen können, dann ist es an der Zeit, sich nach einem besseren Angebot mit mehr Potenzial umzuschauen. 
Folgende Szenarien sind häufig die Ursache für einen Jobwechsel und sollten in jedem Fall näher analysiert werden:
  • Der Mangel an Aufstiegsmöglichkeiten: Grundsätzlich streben Arbeitnehmer eine Weiterentwicklung an. Sie möchten im Unternehmen aufsteigen, neue Inhalte erarbeiten und mehr Verantwortung bekommen. Befinden Sie sich bereits seit längerem in einer Firma, in der keine positiven Veränderungen mehr in Sicht sind, so sollten Sie darüber nachdenken, Ihren nächsten Karriereschritt in einem anderen Unternehmen anzustreben. Vor diesem Problem stehen Arbeitnehmer beispielsweise, wenn sie in einem kleinen Betrieb arbeiten und die Möglichkeiten im Job bereits zu 100 % ausgeschöpft werden. Achten Sie bei Ihrem Jobwechsel auf Angebote, die Ihnen die Perspektive auf Weiterentwicklung geben. 
  • Die Gesundheit: Es gibt Arbeitsbedingungen, die den menschlichen Körper an seine Grenzen bringen. Üben Sie einen Job aus, bei dem sich Ihr Gesundheitszustand stetig verschlechtert und Sie von einem hohen Verschleiß Ihrer Kräfte ausgehen müssen, so sollten Sie über einen Jobwechsel nachdenken. Die Gesundheit ist eines der wichtigsten Güter, sie sollte aus diesem Grund achtsam behandelt und behütet werden. 
  • Frust im Job: Als Arbeitnehmer verbringt man einen Großteil des Tages am Arbeitsplatz. Gestaltet sich Ihre Arbeit monoton und Sie werden von Ihren Vorgesetzten durchgehend kritisiert, so sinkt die Lust auf den Job. Es handelt sich hierbei um einen natürlichen Prozess. Hält dieser Zustand an, sodass Sie täglich mit einem unguten Gefühl zu Ihrem Arbeitsplatz aufbrechen, so ist es womöglich an der Zeit, dass Sie Ihren Job wechseln. Bedenken Sie diesen Schritt jedoch gut und lassen Sie sich nicht von kurzweiligen Herausforderungen zu einem Jobwechsel verleiten. 
  • Ungleichheit: In einigen Unternehmen kommt es auch heute noch zur Vetternwirtschaft. Für engagierte Arbeitnehmer mit ambitionierten Zielen ist dies äußerst ärgerlich. Schließlich erbringen sie stets eine herausragende Leistung und entwickeln sich weiter, werden bei der Beförderung jedoch übergangen. Kollegen, die eine deutlich schlechtere Leistung erbringen, werden auf Grund ihrer persönlichen Beziehungen befördert und steigen die Karriereleiter empor, während Sie trotz Ihres ausgezeichneten Engagements nicht bedacht werden. Wird ein solch unfaires, demotivierendes Verhalten der Vorgesetzten deutlich, so kommt ein Jobwechsel in Betracht. 
 

Worauf sollten Sie beim Jobwechsel achten?

Wenn Sie Zweifel haben, dann versuchen Sie, Ihren derzeitigen Job an Ihre Anforderungen anzupassen. Sie möchten sich weiterbilden? Sprechen Sie Ihren Vorgesetzten mit konkreten Vorschlägen und Wünschen an. Sie schaffen es nicht, Ihre Arbeit und Ihr familiäres Privatleben unter einen Hut zu bringen und ziehen deshalb einen Jobwechsel in Erwägung? Möglicherweise gibt es auch hierfür in Ihrem aktuellen Unternehmen eine Lösung. 
Ist Ihre Entscheidung final gefallen, so sollten Sie einiges beachten, damit Ihr Jobwechsel reibungslos ablaufen kann. 
 

Finden Sie den passenden Job

Sie begeben sich auf die Suche nach dem richtigen Job. Um Ihre Anforderungen definieren zu können, sollten Sie sich vor Augen führen, welche Dinge Ihnen für Ihren neuen Arbeitsplatz besonders wichtig sind. Was wünschen Sie? Was möchten Sie unbedingt vermeiden? Es entsteht ein Steckbrief mit Ihrem persönlichen Traumjob. Arbeitsangebote, die Sie über verschiedene Wege erreichen, können Sie nun mit diesem konkreten Steckbrief vergleichen. Es ist wahrscheinlich, dass Sie hierbei Kompromisse eingehen müssen. Der Jobwechsel sollte Sie Ihren persönlichen Zielen näherbringen. Verwenden Sie bei der Suche nach Ihrem Traumjob verschiedene Kanäle. Sprechen Sie Personen aus Ihrem Bekanntenkreis an, setzen Sie sich mit einem Headhunter in Kontakt und studieren Sie regelmäßig die Stellenanzeigen auf Internetplattformen. Beachten Sie unbedingt die Kündigungsbedingungen und -fristen bei Ihrem Arbeitsplatz, um Probleme zu vermeiden.  
 

Diese Dokumente müssen Sie für den Jobwechsel bei Ihrem Arbeitgeber anfordern

Folgende Dokumente werden vom Arbeitgeber an Sie übermittelt, wenn Sie gekündigt haben. Geschieht dies nicht, so sollten Sie diese unbedingt anfordern:
  • Rentenkassenbescheinigung
  • Krankenkassenbescheinigung
  • Urlaubsbescheinigung
  • Arbeitszeugnis
  • Arbeitgeberbescheinigung
  • Lohnsteuerbescheinigung
  • Nachweise über betriebliche Altersvorsorge

Persönliche Beratung
Persönliche Beratung

Kostenloser Versand
Schnelle Lieferung & Versand

SSL Verschlüsselung
SSL Zertifikat