Zu viel Stress im Job – So kannst du ein Burnout verhindern

Ob Stress im Büroalltag oder Überarbeitung in der betrieblichen Einrichtung – diese Faktoren sind häufig ursächlich für eine übermäßige persönliche Belastung. Tritt diese Belastung langfristig an Ihrem Arbeitsplatz auf und sind Sie somit langfristig Stress ausgesetzt, kann Burnout entstehen. Um Burnout zu verhindern, sollten Stressfaktoren und übermäßige Belastungen früh erkannt und vermieden werden. Burnout kann grundsätzlich in vielen verschiedenen Arten auftreten. Weitreichende Folgen wie Arbeitsunfähigkeit, Depressionen oder sogar Suizidgefahr sollten unbedingt vermieden werden. Bereits im Alltag können Sie jedoch mit kleinen Veränderungen zur Stressminderung beitragen und somit langfristig Burnout vermeiden. Wir von bueromoebel-blitz.de möchten Ihnen gerne einige Tipps nennen und Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern. Doch nicht immer lässt sich Stress auf der Arbeit mit unseren Tipps vermeiden. Bei übermäßigen psychischen Belastungen sollten Sie stets einen Arzt aufsuchen. Nur so können Sie wieder die Freude am Arbeiten entdecken und sich an einem entspannten Arbeitsalltag erfreuen.

Zu viel Stress im Job – So kannst du ein Burnout verhindern

Sie leiden unter Stress am Arbeitsplatz und möchten diesen vermeiden? Dann haben Sie bereits einen ersten großen Schritt hinter sich. Häufig wird Stress als selbstverständlich angesehen und die langfristigen Folgen dessen Aussetzung missachtet. Demnach sollten Sie sich zuallererst eingestehen, dass Sie unter Stress stehen. Werden Sie sich über dessen Ausmaß bewusst und finden Sie die Quellen. Nur so können Sie diesen Stress vermeiden und Burnout verhindern. Ob die enorme Anzahl der noch zu erledigenden Aufträge, die lange Arbeitszeit oder der Sie unter Druck setzende Kollege oder Vorgesetzte – in vielen Bereichen des Arbeitsalltags kann es zu zahlreichen Belastungen kommen. Insbesondere durch Fehlverhalten der Personen im näheren Umfeld fühlen sich viele Menschen enorm unter Druck gesetzt und nicht wertgeschätzt. Um Burnout zu verhindern, sollten Sie sich demnach zunächst Gedanken über dessen Ursprung machen.

Nun ist Zeit für Veränderung. Überlegen Sie sich eine Lösung, mindern Sie den Stress und verhindern Sie somit Burnout. Eine notwendige Lösung ist in der Realität jedoch schwer zu finden und meist noch schwerer umzusetzen. Hier können Sie auf Gespräche mit Kollegen, Freunden oder der Familie zurückgreifen. Berichten Sie über Ihre Probleme, Sorgen und Stressfaktoren. Unzufriedenheit und psychische Belastungen am Arbeitsplatz müssen Sie keinesfalls hinnehmen. Durch Gespräche mit vertrauten Personen macht sich häufig bereits eine große Erleichterung bemerkbar.

Stress entsteht häufig auch bei der Arbeitsorganisation. Um in einem strukturierten und ordentlichen Büro arbeiten zu können, ist beispielsweise genügend Stauraum in Form von Aktenschränken oder Containern notwendig. Doch auch ein ergonomischer Arbeitsplatz kann Ihnen den Arbeitsalltag vereinfachen, sodass Sie sich nicht mehr so schnell gestresst fühlen. Achten Sie daher auf eine gelungene Arbeitsatmosphäre und statten Sie Ihr Büro mit den passenden Büromöbeln aus.

Neben der Arbeitsorganisation ist selbstverständlich auch die Arbeit selbst ursächlich für Stress. Für das Verhindern von Burnout ist die Reduzierung der Arbeit häufig sinnvoll. Insbesondere bei enormer Anzahl an Wochenstunden ist Stress häufig vorprogrammiert. Fehlende Abwechslung und ein stressender Chef erhöhen die Anfälligkeit von Burnout. Um Burnout zu verhindern, sollten Sie demnach lernen „Nein“ zu sagen. Nur so können Sie die Arbeit reduzieren und sich langfristig an Ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen.

Mit Abwechslung und Entspannung effektiv Burnout verhindern

Gelegentlicher Stress oder vorübergehende Angespanntheit ist wohl in jedem Büroalltag vorhanden. Dennoch sollten Sie sich stets über dessen Ausmaß bewusst werden. Insbesondere bei langfristigen Belastungen sollten Sie diese frühzeitig erkennen und dem entgegenwirken. So können Sie Burnout verhindern und hilfreiche Maßnahmen rechtzeitig umsetzen. Häufig helfen hier Abwechslungen vom Arbeitsalltag. Ob ein Urlaub am Strand oder eine Fahrradtour nach Feierabend – gestalten Sie Ihre Freizeit abwechslungsreich und genießen Sie jede freie Minute. Dadurch fühlen Sie sich auch im Arbeitsalltag ausgeglichener und sind weniger anfällig für Stress. Zudem bieten sich Entspannungsübungen am Arbeitsplatz an. Viele Atem- und Entspannungsübungen können Sie direkt von Ihrem Bürostuhl durchführen. So können Sie beispielsweise in den Pausen von der Arbeit abschalten und einen Moment der Ruhe genießen.

Überzeugen Sie sich gerne selbst von unseren hilfreichen Tipps und verhindern Sie Burnout. Weniger Stress und eine geringere psychische Belastung werden Ihren Arbeitsalltag spürbar vereinfachen. Sie werden sich sicherlich fitter und ausgeglichener fühlen!

Persönliche Beratung
Persönliche Beratung

Kostenloser Versand
Schnelle Lieferung & Versand

SSL Verschlüsselung
SSL Zertifikat